Contact Information

3413 Marion Drive
Tampa, FL 33637

„Upcycling“ bezeichnet das Verarbeiten und Verändern von alten Gegenständen, die bereits vorhanden sind und handwerklich aufgewertet werden. Die Bezeichnung Upcycling wurde bereits 1994 von Ingenieur Reiner Pilz im Gespräch mit der Zeitschrift „Salvo“ gewählt, als er darüber sprach, dass es bei herkömmlichen Baustoff-Recycling zu einer Verschlechterung des Materials – er nannte es „Downcycling“ – kommt und wir eher anstreben sollten, Produkte durch Weiterverarbeitung aufzuwerten.

In ärmeren Gesellschaftsschichten oder Entwicklungsländern war es immer schon notwendig, das zu nutzen was man hat. Aus einem zerschlissenen Kleidungsstück entstand ein Putztuch, aus einem alten Polsterbezug schnitt man Stofftaschentücher oder Geschirrtücher, aus Stoff- und Wollresten webte man einen Fleckerlteppich, ein alter Kochtopf wurde als Blumenübertopf genutzt und vieles mehr.

Sinn des Upcyclings ist unter anderem, Rohstoffe einzusparen, in dem man bereits produzierte Gegenstände weiterverwendet. Die selbstdesignten Stücke können mitunter sehr stylish aussehen und erzeugen bei Besuchern oft neidische Blicke.

Zudem fühlt man sich mit einem solchen Produkt auch eher „verbunden“ und gibt ihm eine höhere Wertigkeit. Es ist Geschmackssache, ob es einem gefällt, die alte Jeans des Ehemanns nun als Umhängetasche zu tragen oder sie – mit abgenähten Hosenbeinen – über den Gartenzaun zu hängen, um Kräuter darin anzupflanzen.

Im Möbel-Sektor kann man durch Upcycling beispielsweise kostengünstig, individuell und kreativ eigene Einrichtungsgegenstände bauen.

Sei es ein Regal aus Weinkisten für die Küche, eine Gartenbank oder eine Blumenstellage aus Paletten, Vassen aus einer Flaschen oder ein Hocker aus gestapelten und verschnürten Zeitschriften. Möbel aus Paletten sind eine boomende Kategorie und der DIY-Trend („Do it yourself“) ist eine großartige Möglichkeit, sich kreativ auszutoben. Um sich im Upcycling zu verwirklichen, braucht man natürlich handwerkliches Geschick, Vorstellungskraft und einiges an Werkzeug.

Eine Unterkategorie der YouTube-Videos im Bereich „Wohnen“ ist der zweckentfremdete Einsatz und das Aufwerten von IKEA-Produkten; Stichwort „IKEA-Hacks“. Hier handelt es sich zwar nicht um „alte“ Produkte, doch können diese Videos zu einer kreativeren Sichtweise in der Verwendung anregen. Es gibt auch bereits Unternehmen, die sich speziell dieser Nische angenommen haben und z.B. Klebefolien für die Fronten der Schweden-Möbel herstellen.

Um ein Männerhemd in eine coole Bluse umzuwandeln, findet man Anleitungen auf der Bilder-Plattform Pinterest.

Wer sich lieber in haptischer Form informiert findet im Handel garantiert jede Menge Bücher zum Upcycling von Alltagsgegenständen und Kleidung. Eine Designerin eines kleinen Wiener Labels fertigte aus Werbeschlüsselbändern, auch Lanyards genannt, Taschen, indem die Schlüsselbänder farblich passend nebeneinander genäht wurden.

Eine kreative Möglichkeit, den Schlüsselbändern, welche man oft auf Messen, Kongressen und Konzerten bekommt, ein zweites Leben und eine sinnvolle Verwendung zu geben. Das Schweizer Unternehmen fertigt robuste Taschen in allen Größen und Funktionen aus gebrauchten LKW-Planen.

Alte Halstücher können zu Oberteilen zugeschnitten werden und auch Häkelspitzendeckchen, die man sich heute nicht mehr in eine Glasvitrine legt, können in Kleidung eingearbeitet werden und einen ganz besonderen Look erzeugen. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision.

Upcycling: Eine Frau bemalt einen Hocker mit bunter Farbe
Upcycling: Eine Frau bemalt einen Hocker mit bunter Farbe
Upcycling: Eine Bank aus Paletten
Upcycling: Eine Bank aus Paletten

2011 März

Holz im Bad