Contact Information

3413 Marion Drive
Tampa, FL 33637

Ihn zu gestalten, anzulegen und zu pflegen ist jedoch auch eine große Herausforderung – sowohl in zeitlicher und finanzieller Hinsicht, aber auch, was das gärtnerische Knowhow betrifft. Dies ist besonders in ländlichen Gebieten der Fall, wo Gartengrundstücke oft unmittelbar an Wälder oder landwirtschaftliche Nutzflächen angrenzen, oder bei alten Bestandsbauten auf sehr großen Grundstücken. Meist ist bereits ein Grundstock an Bäumen und Sträuchern vorhanden, vielleicht auch ein Teich oder eine Gartenlaube, die dann in die neue Gestaltung mit einbezogen werden können.

Tipp: Versuchen Sie, alten wertvollen Gehölzbestand zu erhalten – das spart Geld und viele Jahre Zeit, die junge Bäume und Sträucher brauchen, um groß zu werden. Die Einteilung der Räume kann durch eine entsprechende Bepflanzung – zum Beispiel durch eine Hecke mit Heckenbogen als Durchgang, einen Bambus oder einen größeren Strauch als Sichtschutz – oder durch Sichtschutzwände, Mauern, Gebäude oder Gabionen vorgenommen werden. Auch unterschiedliche Bodenbeläge (Rasen, Pflasterflächen, Splitt, Holzterrassen) grenzen Nutzungsräume gegeneinander ab und schaffen individuelle Gartenecken.

Nutzen Sie bei der Anlage außerdem vorhandene Hänge und Höhenunterschiede oder schaffen Sie selbst welche – das bringt Spannung in die Raumgestaltung. Um Langeweile zu vermeiden, spielen Sie bei der Gestaltung großer Gärten lieber mit Gegensätzen wie großzügigen und kleinräumigen Gartensituationen sowie offenen und verstellten Sichtachsen.

Bäume wie Eiche, Blut-Buche, Zeder oder Walnuss, die den üblichen städtischen Minigarten sprengen würden, finden hier ihren perfekten Standort. Kleine Alleen aus säulen- oder kugelförmigen Bäumen füllen den Raum, bringen mit ihrer Gleichförmigkeit Ruhe in die Gestaltung und können zum Beispiel eingesetzt werden, um Wege oder Sichtachsen zu betonen.

Der Auswahl an Blüh- und Grünpflanzen ist aus Platzgründen praktisch keine Grenze gesetzt, denn meist finden sich in großen Gärten alle Standorte von schattig bis vollsonnig, von offen bis geschützt und bieten so jeder Pflanze das richtige Plätzchen. Sie sind – gespickt mit verschiedenen Zwiebelblumen und Schattenstauden – auch das Mittel der Wahl, um Flächen unter Bäumen und Sträuchern möglichst pflegeleicht zu gestalten.

Flora Press/Ute Klaphake Wer viel Platz hat, kann im Garten großartige Ideen umsetzen – zum Beispiel einen großen Teich mit Steg Verschlungene Pfade sind romantisch und schön, doch wer schwere Gießkannen über Umwege schleppen muss, hat am Ende wenig Freude daran. Wer es sich leisten kann, sollte zumindest in einigen Gartenbereichen über eine automatische Bewässerung nachdenken, denn der Wasserbedarf eines großen Gartens ist nicht zu unterschätzen.

Wer selbst plant und pflanzt, sollte folgende Tipps berücksichtigen: Zeichnen Sie unbedingt einen Plan Ihres Wunschgartens und erarbeiten Sie anhand diesem die wichtigsten ersten Schritte, die häufig mit Erdbewegungen und schwerem Gerät verbunden sind.

Auch zum Anlegen von Beeteinfassungen sowie zum Aufstellen von Zäunen oder Sichtschutzelementen braucht man mit etwas handwerklichem Geschick nicht unbedingt professionelle Unterstützung. Beginnen Sie möglichst frühzeitig mit dem Pflanzen langsam wachsender Bäume und Sträucher, die einige Jahre brauchen um sich zu entfalten.

Besonders große Gärten entstehen nicht an einem Tag, sondern wachsen im Laufe einiger Jahre zu einem harmonischen Ganzen zusammen. Um die Folgekosten und den Pflegeaufwand in einem großen Garten niedrig zu halten, sollten Sie Pflanzen wählen, die sich schnell ausbreiten oder sich durch Selbstaussaat erneuern, ohne dass viel eingegriffen werden muss. Betten Sie die Dekorationen in die umgebenden Pflanzungen ein und verstecken Sie das eine oder andere Detail so, dass es nur aus einer bestimmten Sichtachse zu entdecken ist. Schauspielerin und Moderatorin Nova Meierhenrich erzählt in dieser Folge von "Grünstadtmenschen" Podcast-Host Karina Dinser-Nennstiel, wie ihre Anfänge im Schrebergarten ausgesehen haben, wie sie sich vom Großen zum Kleinen durchgearbeitet und welche Flops und Highlights sie auf dem Weg durchlebt hat.

Hören Sie rein und Nova erklärt, wie man bei all der Arbeit den Mut nicht verliert und wie viel Glück einem der eigene Garten bringen kann.

OBI Logo
OBI Logo

Die Terrasse neu und modern gestalten

3 Tipps und schöne Produkte: Der Teppich in der Küche