Contact Information

3413 Marion Drive
Tampa, FL 33637

Im Einrichtungsprozess steigt die Vorfreude auf das Baby immer weiter an und du kommst bei all den niedlichen Gestaltungsoptionen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Doch insbesondere beim ersten Kind gibt es schnell Verunsicherung darüber, wie man das Babyzimmer “richtig” einrichtet.

Wir verraten dir in diesem Artikel daher ganz genau, wann du am besten anfängst, das Babyzimmer einzurichten, was du unbedingt brauchst und worauf es bei der Gestaltung ankommt. Natürlich macht es dir Freude, das Babyzimmer nach deinen Vorstellungen ansprechend und schön zu gestalten.

Da du und dein Kind viel gemeinsame Zeit im Kinderzimmer verbringen werden, soll dir das Zimmer selbstverständlich auch gefallen. Behalte daher stets im Hinterkopf, dass du das Babyzimmer für dein Kind einrichtest und dieses Sicherheit und Geborgenheit benötigt.

Mehr Sicherheit für dich und dein Kind bietet eine frühzeitige Aufklärung über mögliche Gefahrenquellen. Achtest du bei der Gestaltung des Babyzimmers stets auf die Sicherheit, kannst du beruhigt sein, wenn dein Baby im Kinderzimmer schläft oder spielt. Spitze oder scharfe Kanten solltest du abkleben, damit sich dein Kind nicht verletzt.

Plane in jedem Fall ausreichend Zeit zum Stöbern und Einrichten ein, damit kein aufkommender Stress dein Herzensprojekt versaut.

Mit unseren Tipps im Hinterkopf gelingt es dir garantiert herauszufinden, wann du am besten anfängst und wann der perfekte Zeitpunkt für dich ist. Tipp: Falls du für die Einrichtung des Babyzimmers gerne das Geschlecht deines Kindes erfahren würdest, solltest du die 14.- 20.

Außerdem macht es wirklich keinen Spaß, hochschwanger Wände zu streichen oder Möbel aufzubauen. Bindung aufbauen, Zeit als Familie genießen, die ersten Fotos für die Geburtskarten schießen – schließlich möchte man jeden über das kleine Wunder informieren.

Da dein Neugeborenes in den ersten Monaten täglich zwischen 16-18 Stunden schläft, ist das Babybett die wohl wichtigste Anschaffung für den neuen Erdenbürger.

Eine Wärmelampe ist eine super Idee für Winterbabys, damit diese während des Wickelns nicht auskühlen.

Sofern du dich nicht für eine Wickelkommode entscheidest, wirst du noch etwas Stauraum für die Kleidung deines Babys sowie diverse Babyutensilien benötigen. Wenn du das Babyzimmer gestaltest, achte darauf, dass dieser Bereich deinem Kind Ruhe, Erholung und Sicherheit bietet.

Hierfür solltest du bei Gitterbettchen darauf achten, dass die Stäbe so eng beieinander sind, dass der Kopf nicht hindurch passt. Keine Sorge, auch wenn dir nur ein kleines Kinderzimmer zur Verfügung steht, kannst du dieses wunderschön gestalten und dein Kind wird garantiert auf nichts verzichten müssen. Ein Wickelaufsatz für Badewannen oder Waschmaschinen ersetzt die Wickelkommode im Zimmer und die Spielecke kann auch wunderbar ins Wohnzimmer integriert werden.

Bedenke bei der Gestaltung des Babyzimmers, dass helle Farben und viel Licht das Kinderzimmer direkt größer wirken lassen.

Wenn es ums Kuscheln oder Einschlafen geht, ist ein indirektes Licht mit Dimmer oder ein sogenanntes Schlummerlicht die optimale Wahl. Tipp: Wenn dein Kind etwas größer ist und selbstständig malt, bastelt oder schreibt, benötigst du für diese Art von Aktivitäten noch strahlendes, helles Licht.

Da du mit der Farbgestaltung des Babyzimmers das Wohlbefinden deines Kindes beeinflussen kannst, klären wir dich über alles Wichtige auf. Denn natürlich möchtest du das Babyzimmer so einrichten, dass sich dein Kind optimal geborgen fühlt und nicht in ein kahles Zimmer mit nackten Wänden einzieht. Allgemein gilt: Reizarme und ruhige Farben fördern die Entwicklung deines Babys und vermitteln zusätzlich Geborgenheit. Nicht nur, dass sie in Kombination mit dunklen Böden oder kleinen Zimmern erdrückend wirken können, zudem können diese Farbtöne Nervosität oder Aggressivität fördern.

Zartes Apricot ist die erste Farbe die Babys im Mutterbauch wahrnehmen und vermittelt daher Sicherheit und Geborgenheit Helle Grüntöne vermitteln Harmonie, sind besonders geeignet für Schulkinder, da sie zusätzlich Entdeckungslust und Konzentration fördern

Kontraste sind wichtig, um Babys dabei zu helfen, Entfernungen einschätzen zu können und dreidimensionales Sehen zu erleichtern. Aber Achtung: So wichtig Farbakzente für dein Baby auch sind, achte beim Gestalten des Babyzimmers in jedem Fall darauf, dass du bei einem Farbschema bleibst und es nicht zu chaotisch werden lässt.

Eine schwangere Frau richtet ein Babyzimmer ein
Eine schwangere Frau richtet ein Babyzimmer ein
Babyzimmer einrichten: Das Babybett
Babyzimmer einrichten: Das Babybett
Babyzimmer einrichten: Die Wickelkommode
Babyzimmer einrichten: Die Wickelkommode
Spielbereich einrichten im Babyzimmer
Spielbereich einrichten im Babyzimmer
Kuschelecke einrichten im Babyzimmer
Kuschelecke einrichten im Babyzimmer
Lichtquellen im Babyzimmer
Lichtquellen im Babyzimmer
Babyzimmer einrichten: Einheitliche Farbgestaltung
Babyzimmer einrichten: Einheitliche Farbgestaltung

Gartenhaus Design Ideen: Den Garten richtig stilvoll gestalten

Kassettierung - DIY Idee